D.O. Rias Baixas

D.O. Rias Baixas

Rías Baixas ist die Bezeichnung eines spanischen Weinbaugebiets in Galicien. Seit 1988 hat das Gebiet den Status einer D.O. (Denominación de origen). Namensgeber des Gebiets sind die bis zu 100 Meter tiefen und 37 Kilometer langen Ria-Buchten an der Westküste Galiciens. In der Regionalsprache, dem Galego, bezeichnet man mit Rías Baixas einen Küstenabschnitt im Südwesten Galiciens. Die atlantischen Winde sorgen für Niederschlagsmengen von bis zu 1.300 Millimeter pro Jahr. Dies ist etwa dreimal so viel wie in der Rioja. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei maximal 15 °C. Dies sind ideale Voraussetzungen für spritzige und frische Weißweine sowie leichte, duftige Rotweine.

Dominiert wird das mit 2.500 Hektar Rebfläche bestockte Gebiet von der weißen Rebsorte Albariño. Im Jahr 2002 wurden circa 79.500 Hektoliter Wein hergestellt. Exporte gehen hauptsächlich in die Vereinigten Staaten. Die modernen Albariñoweine können mit viel Genuss schon früh getrunken werden, haben aber auch eine gute Haltbarkeit von zwei bis vier Jahren. Die Weine sind sehr aromatisch und werden in ihrer Aromafülle gerne mit einem Wein aus der Rebsorte Viognier verglichen. Je nach Bodenbeschaffenheit und Ausbaustil reicht die Palette von Apfel-, Birne-, Aprikose- und Pfirsichnoten bis zu Zitrusfrüchten.

Weitere Unterkategorien:
BODEGAS PASCUAL

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Hersteller